DEKARIUM

DIGITALE LÖSUNGEN / INTERIOR DESIGN

Ein 270 Grad-Kino vermittelt Geschichte

Die DeKa Bank hatte gegenüber Spacewood den Wunsch geäußert, das Dekarium, das hausinterne Museum der DeKa Bank zu deren 100jähriger Geschichte, in der Bedienbarkeit zu vereinfachen und insgesamt weniger komplex und damit zuverlässiger zu gestalten.

Das Dekarium ist in der ehemaligen Kunden-Schließfachanlage der Frankfurter Unternehmens-Zentrale – dem sogenannten Trianon – untergebracht. Ein dreieckiger, doppelstöckiger Raum mit 270Grad-Kino im oberen Geschoß, in dem ein Informationsfilm gezeigt wird, sowie Interviews mit den Gründern im unteren Geschoß.

Kunde

Technologie

Projection Mapping

Spacewood hatte im Reverse Engineering- Verfahren (aus dem Dekarium-Setup wurde eine Dokumentation des IST-Zustands erstellt) Informationen gesammelt, aufbereitet, Schwachstellen identifiziert und diese durch den gezielten Einsatz passgenauer Technologien behoben.

So kann das gesamte Dekarium jetzt durch Betätigung eines einzigen Schalters ein- und ausgeschaltet werden. Ein Show-Controller steuert und synchronisiert den Einsatz aller Geräte in den beiden Geschossen.

Die mediale Installation mit acht Beamern sorgt für eine unverzerrte Darstellung des Films: über die drei Seiten des Raums hinweg erlebt der Besucher ein einheitliches Bild in höchster Auflösung. Ergänzt werden Filme und Interviews mit einem interaktiven Tisch sowie Bildern und Dokumenten aus dem historischen Archiv.

Für uns eine wunderbare Herausforderung, unsere analytischen Fähigkeiten unter Beweis zu stellen und darauf basierend die passende Technik auszuwählen und zum Einsatz zu bringen.

Weitere Projekte:

Visual Portfolio, Posts & Image Gallery for WordPress