Der Herbst bringt Bewegung ins Messegeschäft

Schreinerei und Designagentur für reale und virtuelle Räume

Liebe Leserinnen und Leser,

als wir Ihnen im Januar ein gutes neues Jahr wünschten, waren wir zaghaft optimistisch. Und das war gut so! Denn seit September dürfen wir wieder Messen für unsere Kunden realisieren, endlich wieder Messestände designen und bauen. Das Spacewood-Team ist gerade zurückgekehrt von der Expo Real in München, wo wir die Messeauftritte unserer Kunden Commerz Real, Helaba, Apcoa, Moskau, Irebs, DWS umgesetzt haben. Seit fast 23 Jahren sind wir auf der Immobilienmesse in München verantwortlich für die Messestände unserer Kunden. Es war zwar anders als 2019, als auf den Messeständen neben dem professionellen Austausch, die Bewirtung und die Events einen hohen Stellenwert hatten. Emotionen schaffen eben Erinnerungen. In diesem Jahr lag der Fokus auf der sicheren Ausgestaltung der Stände, so dass Abstände eingehalten werden konnten, Oberflächen einfach zu reinigen waren und so Treffen und der Austausch zwischen Besuchern und Ausstellern regelkonform überhaupt erst möglich wurde.
 
Die eher nüchterne Arbeitsatmosphäre hielt uns jedoch nicht davon ab, uns wahnsinnig darüber zu freuen, dass wir wieder loslegen durften! Emotion pur! Nachfolgend einige Impressionen von den Messeständen unserer Kunden.
Auch zeigen wir Ihnen, wie wir Sie dabei unterstützen können, Besucherströme zu lenken. Und zu guter letzt freuen wir uns, Ihnen die vielfältigen Einsatzmöglichkeiten von LED-Wänden in Innenbereichen näher zu bringen.

Die Expo Real endlich wieder real

Der Stand der Helaba bietet Schutz in abgeteilten Gesprächsräumen, die durch Plexiglas und Holz für die nötige Abtrennung und Sicherheit sorgen. Das Leitsystem auf dem Boden lenkt die Besucher in einer Richtung durch den Messestand.
Der Stand der Commerz Real ist in 10 Gesprächskabinen unterteilt, voneinander abgetrennt durch Holz und Plexiglas. Auch die beiden geschlossenen Kabinen im Vordergrund, die für vertrauliche Gespräche genutzt werden konnten, sind nach oben geöffnet und werden vom messeeigenen Belüftungssystem mit Frischluft versorgt.
Apcoa setzte auf bewährt klassisches Design. Der Messestand wurde nachhaltig aus bereits existierenden Elementen kreativ zusammengesetzt.
Die Stadt Moskau setzt auf die spektakuläre Visualisierung des Modells eines neuen Moskau. Während auf den LED-Wänden neben der geplanten zukünftigen Bebauung auch die eingesetzten Methoden der Stadtentwicklung gezeigt werden, ist das im Boden verankerte, drehbare Stadtmodell die bereits sichtbare Vision der Stadterneuerung.  Verschiedenen Varianten schaffen für den Besucher eine Ahnung des zukünftigen modernen Moskau.

 Besucherzählsystem – automatisiert, zuverlässig, anonym

Seit Juli können sich Besucher des Maintowers im Vorfeld über ihr Smartphone und im Eingangsbereich über ein Ampelsystem über die Besucherauslastung auf der Aussichtsplattform informieren. Schlange stehen und eine überfüllte Aussichtsplattform können so vermieden werden.
Gezählt werden die Besucher anonym am Drehkreuz über einen Hall-Sensor (Magnetfeldsensor) und Magnete an den Flügeln des Drehkreuzes. Wenn sich das Drehkreuz in Bewegung setzt und ein Magnet über den Sensor geht, wird ein Besucher gezählt.
 
Am Ausgang wird zusätzlich eine Tiefenkamera benutzt. Basierend auf dem Höhenprofil können Personen anonym gezählt werden (siehe Bild).
Näheres über die Funktionsweise finden Sie in der Broschüre.

 LED-Wände

Bei unseren Kunden Commerz Real, Cushman & Wakefield und auch bei der Stadt Moskau haben und hatten wir auf Messen LED-Wände im Einsatz, um nur drei zu nennen. Wie auf den Bildern zu sehen, sind LED- Wände eine großartige Möglichkeit, Inhalte in höchster Qualität den Besucher*innen zu präsentieren. Im Innenbereich sind dem Einsatz keine Grenzen gesetzt: ob im Schaufenster, im Foyer oder auf Messen: Bilder und Filmsequenzen transportieren in höchster Auflösung und Qualität die Kernaussagen, Besonderheiten und Einsatzmöglichkeiten Ihrer Angebote und Produkte. Dabei sind LED-Wände trotz höchster Qualität in der Darstellung besonders energiesparend.
 
Wir produzieren nicht nur passgenaue Wände, sondern gerne auch Inhalte für Sie. Diese können Sie entweder entleihen oder erwerben, je nachdem, was besser zu Ihren Vorstellungen passt.
 
Beispiele aus den Spacewood-Lebenswelten:
 
Bei der Commerz Real wird die Videokonferenz in Lebensgröße auf der LED-Wand dargestellt. Ganz so, als stünden die Kolleg*innen neben Ihnen.
Die Stadt Moskau zeigt auf den 3×3 m hohen LED-Wänden eine faszinierende Simulation der Stadtentwicklung Moskaus in den nächsten Jahrzehnten. Sie nimmt den Besucher mit auf die Reise voller architektonischer Ideen und Visionen einer modernen russischen Stadt.
Cushman & Wakefield zeigt auf ihren LED-Wänden unter anderem die Entwicklung in Schlüsselmärkten.
Oder aber auch eine ganz andere Sicht auf Licht, wie sie die Schriftstellerin und Künstlerin Katharina Eismann hier teilt:

„Wir entwerfen Lichtwelten, kreieren Erlebnisräume auf Augenmaß. Die digitale Vielfalt und die neue LED-Generation ist sinnlich.

Mit der modularen LED-Wand wird ein Foyer zur lebendigen Landkarte, der Stadtpuls zum Erlebnis. Die gewellte Oberfläche der Lichtmodule wirkt harmonisch auf das Auge des Betrachters, es gibt keine starren Wände. Außerdem bietet die hochauflösende Farbbrillanz eine unendliche Bandbreite an kreativen Möglichkeiten und Kompositionen für Ihre Lobby, Ihr Entrée, Ihre Installation.

Wir schaffen Raum für Oasen, je nach Wunsch. Durch die großformatige LED-Wand wird das Gespräch, das Interview, der Austausch hautnah erlebbar, frei von Hürden, frei von Mauern – ein unmittelbares Erlebnis. Die innovativen Lichtwände sind wandelbar. Sie schaffen Kunsträume, ein spannendes Kaleidoskop. Licht beflügelt.“

Wir freuen uns über einen weiteren Schritt in Richtung Normalität und freuen uns, wenn wir Sie ein wenig beflügeln konnten.

Herzliche Grüße
Sven Eismann
Und das Spacewood Team